VORBAUROLLÄDEN

In 45° schrägem Kasten. Vor allem auf den schon existierenden Fenstern oder Fassade montiert. Dieser System ist die beste technische und ökonomische Lösung. Die Kastengröße ist von der gesamten Rollladenhöhe und Panzer abhängig. Der steife Polyurethan-Schaum, womit die Profile befüllt sind, ist eine zusätzliche Wärmeisolierung. Somit kann man die für Raumheizung nötige Wärmeenergie ersparen und an heißen Tagen schützt er vor ihre überdurchschnittliche Erwärmung. Es gibt eine Variante mit und ohne Moskitonetz.

AUFSATZROLLLÄDEN

System, den man in Neubauhäusern und modernisierten Objekten anwenden kann. Die Revisionsklappe ist im Kasten unten montiert – somit gibt es die Möglichkeit, den Rolladenkasten auch von Seite des Wohnungs, ohne Sorge um den Service-Zugang, zu verkleiden. Man kann sie an Fenstern montieren, deren max. Rahmendicke nicht mehr als 95 mm beträgt. Die Bedienung ist sowohl manuell mithilfe des Bandes als auch elektrisch mithilfe des Schalters oder Fernbedienung möglich.

INTEGRO-ROLLLÄDEN

Der System ist eine Zusammensetzung der Außen- und Vorbaurolllädenvorteile. Der wesentlichste Vorteil dieses Systems ist, dass wir sie (die Rollläden) ohne Fensterrahmenvergrößerung einsetzten und den Kasten gleichzeitig verkleiden können, so dass wir einen optischen Effekt wie im Falle der Vorbaurollläden erreichen werden. Im solchen Rollladentyp bleibt der ganze Kasten außen des Gebäudes und der Service-Zugang wird uns von der Revisionsklappe im Unterteil garantiert. Es gibt eine Variante mit und ohne Moskitonetz. Alle Rollläde kommen in einer breiten Farbgebung vor. Zusätzliche Ausrüstung: Elektromotoren, Radiomotoren + Fernbediener, Zaitprogramatoren.

Alle Rollläde kommen in einer breiten Farbgebung vor. 

Zusätzliche Ausrüstung: Elektromotoren, Radiomotoren + Fernbediener, Zaitprogramatoren.